Kunsthandwerk

rainbow

Kunst und Handwerk

Zwischen Kunst und Handwerk gibt es seit Jahrhunderten eine höchst lebendige Verbindung. Bereits die handwerklichen Zünfte im Mittelalter besaßen ein hohes Niveau an kreativer und fertigungstechnischer Qualität. Die Trennung der Kunst vom Handwerk und der Wissenschaft bildete sich erst beim Übergang vom 18. in das 19. Jahrhundert aus. Die reine Kunst nach dem heutigen Verständnis ist in die Teilbereiche Literatur, Musik, darstellende und bildende Kunst gegliedert. Das Handwerk stellt Waren her, die als normale Konsumgüter gelten. Zum Handwerk gehören Berufe wie Schreiner, Maler, Schneider, Weber oder Schuhmacher.
Das Kunsthandwerk steht in der Tradition des Handwerks, bei der Wert auf die künstlerische Gestaltung eines Objekts gelegt wird. Dabei sind die Grenzen zwischen Handwerk, Kunst und Design stets fließend.

Das Kunsthandwerk gibt den Dingen eine Seele

Kunsthandwerk versteht sich selbst als Gegengewicht zur industriellen Massenproduktion von Gebrauchs- oder Dekorationsgegenständen. Es möchte mit Form und Funktion überzeugen. Das gestaltende Handwerk ist heute in vielen Schaffensfeldern allgegenwärtig und ein ästhetischer Teil unseres Alltags. Besonders anschaulich zeigt sich das in den Bereichen der kunsthandwerklichen Bearbeitung der Materialien Keramik und Glas oder auch bei der Herstellung von Unikaten im Schmuckbereich. In jedem Fall ist das Kunsthandwerk ein Teilgebiet der angewandten Kunst. In einigen kunsthandwerklichen Bereichen existiert keine klare Trennung zwischen Kunst und Handwerk. Das ist zum Beispiel bei der Fotografie der Fall. Dort gehen technisches Können und kreatives Schaffen Hand in Hand.

Das Kunsthandwerk im Medium Buch

Auf diesen Seiten werden wir besonders gelungene Bildbände über das Kunsthandwerk vorstellen. Die Kunst und auch das Kunsthandwerk hat Fotografen schon immer dazu inspiriert, die Objekte im Bild festzuhalten. Einige Ergebnisse in Buchform werden wir hier im Text präsentieren. Diese Bildbände sind ein Genuss für das Auge und bieten dem interessierten Laien oder Fachmann eine Fülle von Inspirationen für die eigene Werkstatt. Entdecken Sie auf unseren Seiten illustrierte Bücher über die unglaublich vielfältige Welt des Kunsthandwerks!

Die Ausbildung zum Kunsthandwerker

In Deutschland existiert derzeit keine rechtlich geregelte Ausbildung für das Berufsbild des Kunsthandwerkers. Verschiedene Ausbildungsgänge bieten einen Zugang zu diesem interessanten Berufsbild. Wir stellen Ihnen einige davon vor. Wer mit dem Gedanken spielt, beruflich in diese Richtung zu gehen, sollte auf jeden Fall zunächst eine handwerkliche Ausbildung anstreben. Das ist eine gute Basis für eine Karriere als anerkannter Kunsthandwerker. Zwingend notwendig ist diese handwerkliche Ausbildung zwar nicht, aber die handwerklichen Fähigkeiten für ein bestimmtes Material, die in einer Lehre vermittelt werden sind „Gold wert“. Diese erste berufliche Qualifikation ebnet die weiteren Schritte in Richtung freier Künstler erheblich.